Flucht vor Flüchtlingen: Schwedens Polizei rettet sich durch Notausgang

Das Erwachen der Valkyrjar

305428016

In einem Flüchtlingslager soll ein 10-jähriger Junge tagelang misshandelt worden sein. Allerdings konnten weder Mitarbeiter der schwedischen Migrationsbehörden, noch die Polizei Klarheit in diesem Fall verschaffen – letzten Endes mussten die Beamten vor einer wütenden Flüchtlingsschar flüchten, wie die Zeitung VLT berichtet.

Insgesamt 10 Polizisten seien in der vergangenen Woche in eine in der schwedischen Stadt Västerås gelegene Flüchtlingsunterkunft geschickt worden, um dort für Ordnung zu sorgen, schreibt das Blatt unter Berufung auf einen internen Polizeibericht.In dem Flüchtlingsheim sei vermutlich ein 10-Jähriger längere Zeit misshandelt und körperlicher Gewalt ausgesetzt worden. Nachdem die Polizisten eintrafen, seien sie in einem schmalen Korridor des Heims von einer großen und wütenden Menschenmenge bedrängt und beinahe überrannt worden. Nach Angaben der Beamten hätten sich die Migranten so bedrohlich benommen und seien so aggressiv gewesen, dass sie sich gezwungen sahen, die Flucht zu ergreifen.  Durch einen Notausgang sei es ihnen schließlich gelungen, nach draußen zu gelangen.

„Es haben uns…

Ursprünglichen Post anzeigen 170 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s