Werden die Europäer aufgrund der Flüchtlingskrise verblöden?

Schlüsselkindblog

Neandertaler-Gene und Intelligenz

Lange Zeit galt der Neandertaler als sabbernder Einfaltspinsel – doch in archäologischen Fachkreisen bezweifeln die Forscher unlängst seine Unterlegenheit gegenüber dem modernen Menschen. Nach einem genauen Blick auf frühere Untersuchungen hatte der Homo neanderthalensis keine maßgeblichen Nachteile im Vergleich zu dem heutigen Menschen, berichten Wissenschaftler im Fachmagazin „PLOS ONE“. Funde in Südwestfrankreich belegen diese These, denn ihnen zufolge ging der Neandertaler im Team auf die Jagd und lotste mit einer ausgefeilten Taktik Tiere in großen Mengen in Fallen. Dies wäre ohne höhere geistige Fähigkeiten und einer präzisen Kommunikation unmöglich. Fossile Zahnfunde und Essensüberreste lassen zudem Rückschlüsse auf die Ernährung der Neandertaler zu: Demnach passte er sich seiner Umgebung an und verspeiste von Samen über Oliven bis hin zu Eicheln das, was gerade verfügbar war. Ein echter Feinschmecker!

Machen Neandertaler-Gene schlau?

Vor 350.000 Jahren bevölkerte der Neandertaler weite Teile Europas und Asiens – bis vor etwa 40.000 Jahren…

Ursprünglichen Post anzeigen 770 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s