Antifa-Küken geht mit muslimischen Loverboy in die Türkei und wird vergewaltigt und geschlagen

Schlüsselkindblog © Gaby Kraal © Anna Schuster

Lacy MacAuley ist in Washington D. C. eine Aktivistin in der linksradikalen Antifa-Organisation.  Sie wurde bereits in verdeckten Videos von Project Veritas vorgestellt, die den Disrupt J20-Plot initiierten, um gezielt die Einweihung von Präsident Trump heftig zu stören.

Wie alle realitätsfernen und degenerierten Linken, verliebte sich Lacy in den Islam und war von syrischen „Flüchtlingen“ wie besessen. Von diesem Zeitpunkt an, war sie überzeugt das der Islam nur die  Botschaft des Friedens sein kann. Auf ihrem Blog beschreibt  MacAuley  jetzt  ihre Erfahrung mit türkischen Muslimen und schreibt in ihren Zeilen von der Hölle auf Erden und die große Angst, dort wo sie wohnte. Der muslimische „Gentleman“ kontrollierte MacAuley auf Schritt und Tritt,  schlug sie und vergewaltigte sie,  wann immer er wollte.

„Ich bin ein radikaler Aktivist mit Sitz in Washington DC. Ich verliebte mich in einen energischen, charismatischen Aktivisten, den ich im November traf, als ich dort anwesend war, Ich wollte…

Ursprünglichen Post anzeigen 689 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s