Totale Kontrolle: Rechtsmediziner will DNA aller Menschen in Deutschland erfassen

das Erwachen der Valkyrjar

Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, fordert der Direktor des Hamburger Instituts für Rechtsmedizin,  Klaus Püschel, eine deutschlandweite DNA-Datenbank aller Menschen.

Jede DNA Probe solle als Zahlencode verschlüsselt werden, um die Daten vor Missbrauch zu schützen. Hintergrund sind angeblich die vielen Todesfälle, bei denen DNA-Spuren den Täter nur dann entlarven können, wenn dieser bereits polizeilich bekannt ist.

Wie fragwürdig DNA-Spuren als vermeintlich sichere Beweise sind, zeigten die spektakulären „Verunreinigungen“ im Mordfall Kiesewetter (NSU) oder im Mordfall Peggy, pikanterweise wurde hier der Rechtsterrorist Uwe Böhnhardt (NSU) in Verbindung mit dem Fall gebracht.

DNA Spuren können auch absichtlich als falsche Fährten gelegt werden, wenn man im Besitz von Proben ist oder sich aus dem Umfeld der Personen, die man beschuldigen möchte, mit DNA behaftete Materialien beschaffen kann.

Gefahr durch künstliche DNA Kopien?

DNA kann auch kopiert und vervielfältigt werden. Zumindest Geheimdienste könnten sich durch Zugang zu einer solchen DNA-Datenbank Material beschaffen und…

Ursprünglichen Post anzeigen 49 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s