Hoeneß: Sozialisten und die freie Meinungsäußerung

Schlüsselkindblog

Bayern-Präsident Uli Hoeness (65) ließ offen seinen Frust raus, als er letztes Wochenende in Liechtenstein am Edel-Event «Meet the President» vor 108 Gästen als Referent auftrat. Das Schweizer Boulevard Blatt „BLICK“  berichtet am Mittwoch exklusiv und ausführlich, was Hoeness in Vaduz über seine Zeit im Gefängnis, über sein Steuer-Delikt, über seine Bayern und allgemein übers Fussball­geschäft sagte.

Freie Meinungsäußerung ist im heutigen Deutschland wieder ein Delikt
Seither sorgen die Aussagen vom Bayern-Boss in ganz Deutschland für riesigen Wirbel! Jetzt haben die Aussagen von Hoeness sogar auf politischer Ebene ein Nachspiel, wie die Zeitung «Bild» in ihrer Freitagsausgabe berichtet.
Beim Referat in Vaduz hatte der wegen Steuerhinterziehung verurteilte Hoeness geklagt: «Ich bin der einzige Deutsche, der Selbstanzeige gemacht hat und trotzdem im Gefängnis war.» Und dann fügte er hinzu: «Ein Freispruch wäre völlig normal gewesen.»
Im März 2014 war Hoeness vom Landgericht München wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 28,5 Millionen Euro…

Ursprünglichen Post anzeigen 250 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s