Immer Hamburger Justiz: „Nazi-Schlampe“geht für grünbunte Juristen in Ordnung

Schlüsselkindblog

Wieder ein „skandalöses, wie auch unglaubliches Urteil“ des Landgerichts Hamburg, was die Bürger wütend macht: Die AfD-Politikerin Alice Weidel darf als „Nazi-Schlampe“ bezeichnet werden. Das Landgericht Hamburg lehnte eine einstweilige Verfügung ab.

Erst vor wenigen Wochen hatte es ein Hamburger Staatsanwalt abgelehnt, Anklage gegen das ehemalige Vorstandsmitglied des Türkischen Elternbunds Hamburg, Malik Karabulut, zu erheben. Er beleidigte alle Deutschen nach einem NDR-Bericht vergangenen Oktober auf seiner Facebook-Seite unter anderem als »Köterrasse«

Deutschfeindliche Hamburger Bürgerschaft: Grüne Politikerin freut sich auf anstehenden Genozid:

Die Hamburger Juristen weigerten sich in der gegen ein 80 Millionen Volk zutiefst beleidigenden Aussage, weder volksverhetzende noch beleidigende Inhalte zu erkennen. Die unglaubliche Causa wurde an entsprechender Stelle dokumentiert, um es in späterer Zukunft vor einem anständigen und rechtsstaatlichen Gerichtshof verhandeln zu lassen.

Der aktuelle Fall –  Alice Weidel von der AFD,  ein politischer Gegner des regierenden rotgrünen deutschfeindlichen Hamburger Senats mit mutmaßlicher Weisungsauthorität an die Hamburger…

Ursprünglichen Post anzeigen 327 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s