Migranten in Leipzig sorgen für Ausnahmezustand

Schlüsselkindblog

Streit in der Eisenbahnstraße eskaliert: Blutige Messerstecherei zwischen Migranten, Polizisten verletzt

Merkels Multibuntiland ist endgültig in Deutschland angekommen. Blutiger Ringelpieks mit Abstechen, Flaschenwerfen anstatt Flaschendrehen, Vergewaltigungen und „Mensch ärgere dich nicht, sonst messer ich dich“ beherrschen langsam aber allmählich die Straßen Deutschlands.

Am Mittwochabend wurde ein Iraker in der Eisenbahnstraße in Leipzig so schwer verletzt, dass er notoperiert werden musste. Der 36-Jährige legte sich offenbar mit einem Drogendealer an. Als die Polizei einschritt, wurde auch sie angegriffen.

Polizisten mit Schutzhelmen, zahlreiche Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht, drei Verletzte: Die Eisenbahnstraße war am Mittwochabend einmal mehr Schauplatz einer  blutigen Auseinandersetzung, berichtet die Leipziger Volkszeitung. Vor einem Döner-Imbiss wurde der Bruder des Inhabers, ein 36-Jähriger Iraker vor dem Edelrestaurant niedergestochen, da er mit mehreren Männern in Streit geraten war. Er stellte sich Drogendealern in den Weg, die vor dem 5 Sterne-Lokal mit Drogen dealten. Einer der Rauschgiftverkäufer stach dem Iraker skrupellos in…

Ursprünglichen Post anzeigen 195 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s