Arktis: „Ewiges“ Welt-Saatgutlager taut auf

Der Honigmann sagt...

Das Svalbard Global Seed Vault, das größte Saatgutlager der Welt, das die Pflanzenvielfalt für immer sichern und die Menschheit auch nach den schlimmsten Katastrophen retten soll, hat leck geschlagen: Wegen der Erderwärmung ist aufgetautes Wasser in den Tresor eingedrungen, berichtet „The Guardian“.

Das Global Seed Vault (zu Deutsch: weltweiter Saatgut-Tresor) auf der norwegischen Insel Spitzbergen, in dem fast eine Million Päckchen mit Pflanzensamen lagern, war 2008 angelegt worden. Das Saatgutlager sei die „moderne Neuauflage der Arche Noah“, hatte der norwegische Landwirtschaftsminister Terje Riis-Johansen damals erklärt.

Das bunkerartige Gebäude war als undurchdringliches Tiefkühllager konzipiert worden, um die wertvollsten Pflanzarten der Welt vor dem Aussterben zu schützen und diese für die Ewigkeit zu erhalten.

Doch wegen der hohen Temperaturen in diesem Winter taut der Permafrostboden auf Spitzbergen derzeit auf. Laut der Zeitung ist viel Wasser in den Eingangstunnel des Tresors eingedrungen und dort später gefroren.

Zum Glück sei das Saatgut selbst nicht beschädigt worden. Das…

Ursprünglichen Post anzeigen 140 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s