Polizei ignorierte Freund am Notruf 110

SKB NEWS

Wir erinnern uns:

Anfang April wurde in der Bonn-Geislar eine 23-Jährige Deutsche von einem Asylbewerber vergewaltigt. Mit ihrem Freund zeltete die Frau an der Siegaue. Laut Polizei kam der Täter gegen 0.30 Uhr in ihr Zelt, attackierte das Paar und bedroht beide mit einem großen Messer. Dann zwang er die Frau vor das Zelt und verging sich an ihr.

Was damals tatsächlich geschah: Erst heute gelangte ein Mitschnitt des Telefonprotokoll an die Öffentlichkeit. Das sollte den Menschen eigentlich vorenthalten werden:

In der Nacht zum 2. April wählte ein junger Mann den Polizei-Notruf und erklärt einer Beamtin, dass seine Freundin (23) gerade vergewaltigt wird. Doch die glaubt ihm nicht.

So soll sich das Gespräch zugetragen haben:

Der „Rheinischen Post“ liegt das Protokoll des Telefongesprächs vor:

„Hallo, meine Freundin wird gerade vergewaltigt. Von einem Schwarzen. Er hat eine Machete“, erklärt der 26-Jährige aufgelöst.

Die Beamtin an der anderen Leitung fragt…

Ursprünglichen Post anzeigen 353 weitere Wörter

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s