Neuseeland: Schäfer verkauft Tiere als Sexsklaven an ISIS

Schlüsselkindblog

Ein Neuseeländischer Schafzüchter wurde jetzt verhaftet, nachdem die Behörden von den Geheimdiensten CIA und MI6 unterrichtet wurden, dass er mit ISIS-Militanten aus Syrien in Geschäfte verwickelt sei.

Allan Seymour, 52, schickte eine „befremdlich große Anzahl an Viehbestand“ nach Syrien, die für Regionen in Syrien bestimmt waren, welche nicht mehr von der lokalen Regierung kontrolliert werden, sondern gegenwärtig unter der Kontrolle der ISIS-Terroristen stehen.  CIA- und MI6-Beamte, deren Aufgabe es ist diese Region zu überwachen, waren beunruhigt und informierten daraufhin die Neuseeländischen Behörden.

Obwohl der Neuseeländische Zoll zunächst davon ausging, dass hier Waffen oder Sprengstoffe innerhalb der Viehtransporte versteckt werden sollten, fanden weitere Untersuchungen keinerlei Hinweise.

Unterdessen berichteten CIA und MI6, dass die Schafe „nicht für die Lebensmittelversorgung benutzt wurden“, sondern stattdessen „für die sexuelle Befriedigung der ISIS-Terroristen Verwendung finden“, erklärte ein Sprecher des neuseeländischen Verteidigungsministerium, Reportern am Morgen.

sheep-farmer-ISIS-1 Allan Seymour verkaufte Tausende von Schafen als Sexsklaven nach Syrien, um ISIS-Terroristen…

Ursprünglichen Post anzeigen 162 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s