Amadeu-Antonio-Stiftung hat Angst vor Xavier Naidoo

Schlüsselkindblog

„Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?“ So in etwa könnte der Titel zu dem heutigen Artikel im Südkurier über das Konzert Xavier Naidoos im Schloss Salem lauten, in dem die Söhne Mannheims im Zuge ihrer MannHeim-Tour heute Abend auftreten. Während die örtliche Polizei und Jan Rathje von der Amadeu Antonio Stiftung vor dem gefährlichen Sänger und seinen 4000 gewaltbereiten Fans warnen, sieht der Veranstalter Allgäu Concerts in diesen Äußerungen vor allem eines: Einen Haufen Blödsinn. Xavier Naidoos Regime-kritischer Song „Marionetten“, hätte laut der örtlichen Polizei und den anti-deutschen linksradikalen Oberzensoren das Input zu gefährlichen Aufständen. weshalb die beiden Parteien eine erhöhte Sicherheitslage für das Konzert heute Abend einfordern.

csm_35_Salem_luftbild_mendes_781ce4409e Schloss Salem, Bodensee.

Diesen Fakt muss man sich auf der Zunge vergehen lassen: Xavier Naidoo, der für die Freiheit Deutschlands singt und der so rechtsradikal ist, wie Angela Merkel eine Freundin des Volkes ist, stellt offensichtlich eine ernst zunehmende Bedrohung für Polizei und die…

Ursprünglichen Post anzeigen 640 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s