Als Araber noch über ihre Islamisierung lachten

Schlüsselkindblog

Fundstück: Der ägyptische Präsident Gamal Abdel Nasser lachte 1966 bei einer Versammlung über sein Zusammentreffen mit der fundamentalistischen Muslimbruderschaft und deren damaligen Forderungen eines generellen Kopftuchzwangs für alle Frauen. Das Publikum lachte ebenfalls herzhaft über diese Vorstellung, dass sich Frauen in der Öffentlichkeit verschleiern sollen.

Die Rede wurde 1966 gehalten. Damals, gut ein Jahrzehnt nach der Befreiung von den Kolonialmächten gab es in Teilen Arabien panarabische und moderne Bestrebungen.

(Wer weiß denn heute noch, dass Syrien und Ägypten damals einige Zeit lang in einem Staat vereinigt waren?)

Seither hat sich in der Region einiges geändert – die Gesellschaften wurden von religiösen Strömungen (re-)islamisiert.

So schnell kann das gehen. Die Töchter der Frauen damals haben sich heute zu verhüllen.

a55dld-cuaelnkc

Zum geschichtlichen Hintergrund:
Die Konfliktlinien liefen zur Zeit des Kalten Krieges in Arabien zwischen den panarabischen Kräften (sozialistischer Ostblock, siehe auch Baath-Partei, also Ägypten, Syrien, Irak, Libyen), den arabischen Monarchien (Jordanien, Saudis…

Ursprünglichen Post anzeigen 142 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s