50 Jahre Raum(f)lüge

Mit der letzten Landung des US-Amerikanischen Space-Shuttles Atlantis am 21. Juli 2011, ging ein Stück Weltraumgeschichte zu Ende. Die Geschichte der bemannten Raumfahrt geht auf den sowjetischen Kosmonauten Juri Gagarin zurück, der vor 50 Jahren als erster Mensch ins Weltall flog. So lautet zumindest die offizielle Geschichtsschreibung, doch war das tatsächlich so? Der Journalist und Autor Gerhard Wisnewski beschäftigt sich seit Jahren mit den „Lügen im Weltall“.

Wisnewski machte in seinem Buch „Lügen im Weltall“ auf diversen Unstimmigkeiten in den Weltraumprogrammen der Sowjets und der US-Amerikanern aufmerksam. So stellt er unter anderem die provokante Frage: war Juri Gagarin überhaupt der erste Mensch im All? Welchen Zweck hatte die tödliche Mission der Hündin Laika und waren wir wirklich auf dem Mond? Diese neue Ausgabe von Gegen den Strom bietet Antworten auf diese brisanten Fragen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s