Öl, Gas und viel Gezeter – Warum Putin und Trump, Riad und Teheran jetzt das fürchten lernen

Schlüsselkindblog

US-Präsident Donald Trump ist dafür bekannt, seine Politik und ganz vorne an seine Wahlversprechen, transparent auf seinem Twitter Account zu kommunizieren. Während die Vorgänger Regierung unter dem passionierten Golfspieler Barack Obama, viel Geld in die Unterstützung der syrischen Rebellen steckte, um die Assad Regierung zu stürzen, (Obamas Frontenkrieg, Putsch in der Ukraine) hat jetzt Donald Trump ganz offiziell die Unterstützung seines Landes für die Rebellen in Syrien für gescheitert und beendet erklärt. Er habe die „massiven, gefährlichen und verschwenderischen Zahlungen an syrische Rebellen, die gegen Assad kämpfen, beendet, erklärte der US-Präsident auf seinem Twitter Account. 

Die Entwicklung in Syrien sieht heute Saudi-Arabien, und womöglich auch den Iran, auf der Verliererstraße. Dies könnte weitreichende Folgen für den globalen Energiemarkt haben und wird zweier Gewinner, die Vereinigten Staaten und auch Russland in einer politischen Zusammenarbeit, jetzt näher bringen, wie es innerhalb der amerikanischen „Neoconservative und ihrer transatlantischen Vasallen“ so nie gewünscht war…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.205 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s