Abgas-Affäre: Selbstverteidigung für Diesel-Fahrer

Der Honigmann sagt...

Dieselfahrer schauen derzeit in die Röhre. Ihnen droht ein massiver Wertverlust ihrer Fahrzeuge und möglicherweise auch ein Fahrverbot in größeren Städten. Die Hersteller lehnen die Rücknahme der Autos ab. Doch es gibt eine Möglichkeit zur Selbstverteidigung – wenn das Fahrzeug auf Kredit gekauft oder geleast wurde.

Von Roland Klaus

Anders als US-Verbrauchern zeigt Volkswagen seinen deutschen Kunden eine lange Nase, wenn es um die Rückgabe ihres Diesel-Fahrzeugs aufgrund der Abgas-Manipulationen. Rückabwicklung? Wandlung? Schadensersatz gar? Fehlanzeige! Während die amerikanischen VW-Fahrer einen goldenen Handschlag bekommen haben und ihre Autos zurückgeben konnten, werden die Deutschen mit einem fragwürdigen Software-Update abgespeist. Dass die Autos künftig schwer verkäuflich sein dürften, interessiert die Hersteller nicht.

Doch alle Verbraucher, die den Kauf auf Pump finanziert haben, können sich wehren – mit dem sogenannten Widerrufsjoker. Dieser Widerrufsjoker ist seit einigen Jahren von den Baufinanzierungen bekannt. Dabei widerrufen Verbraucher ihre laufenden Darlehen unter Hinweis auf fehlerhafte Darlehensverträge, um von…

Ursprünglichen Post anzeigen 496 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s