Obdachloser in Bochum gesteinigt und lebendig begraben

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Eine Tat, die für unseren Kulturkreis, was Grausamkreit, Brutalität und Modus Operandi anbelangt, vollkommen ungewöhnlich ist, ereignete sich im November in Bochum. Die Polizei nennt nun Einzelheiten und fandet öffentlich nach dem Täter.

Minutenlang wirft der Täter schwere Pflastersteine auf sein am Boden liegendes Opfer

Die unfassbare Tat ereignete sich, wie DER WESTEN und viele andere Zeitungen berichten, bereits Anfang November. In der Nacht vom 8. auf den 9.11. wird in Bochum ein 55-jähriger, polnischer Obachloser mitten in der Nacht, um ca. 01:30 Uhr verfolgt. Dann wird er von einem jungen Mann auf einem Parkplatz mit einem Pflasterstein aus dem Nichts heraus niedergeschlagen. Was dann geschieht, ist, was Grausamkeit, Brutalität und Modus Operandi anbelangt, für unsere Kulturkreis vollkommen untypisch.

Als der Mann am Boden liegt, nimmt der Täter mehrere Kilogramm schwere Verbundsteine, die dort herumliegen, und wirft sie auf den Niedergeschlagenen. Und das, wie die Polizei mitteilte…

Ursprünglichen Post anzeigen 381 weitere Wörter

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s