Das verfluchte Auto des Erzherzogs Franz Ferdinand

Haunebu7's Blog

Um die Jahrhundertwende des 20ten Jahrhunderts baute die Firma GRÄF&STIFT die besten Luxusautos der Welt – Erherzog Franz Ferdinand von Österreich fuhr in einem solchen als er ermordet wurde, ein Gewaltakt, der den brutalsten Krieg der Geschichte entfesselte.
Graf Franz von Harrach, ein Offizier der österreichischen Armee, kaufte einen GRÄF & STIFT Doppel-Phaeton mit der Seriennummer 287, er wurde benutzt um den Erzherzog Franz Ferdinanz in Sarajewo / Österreich-Ungarn zu chauffieren.
Früh am Morgen wurde Franz Ferdinand und seine Frau Sophie von Nedeljko Čabrinović mit einer Wurfgranate attackiert. Die Bombe schlug fehl und traf den folgenden Wagen und verletzte deren Insassen. Als Franz Ferdinand im Regierungssitz ankam, schrie er: so werden Gäste begrüßt -mit Bomben?
Das royale Paar bestand darauf die Verletzten des Anschlages zu besuchen. Dabei passierte eine Motorpanne und das Fahrzeug musste in einer Nebenstrasse halten.
Das war die Stunde von Gavrilo Princip ein 19jähriger Bosnier und Mitglied…

Ursprünglichen Post anzeigen 306 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s